Suche

Suche

Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Login

Login





Passwort vergessen?
.
.

 Ganz neu eingetroffen.......

 

 

    Das große Buch des DIY für mein Baby     

Die in Frankreich bekannte Bloggerin É. Guelpa präsentiert ganz im Stil ihres "Das große Buch vom DIY" (ID-A 48/16) nun ein opulentes Buch mit über 70 unterschiedlichen DIY-Projekten, die sie durch die eigene Schwangerschaft begleiteten. Mit ihrer Vielfalt an handgefertigten Dingen für das erste Lebensjahr zeigt sie, welche dekorativen und nützlichen Dinge man mit textilen Techniken wie Sticken, Weben, Häkeln, Nähen und Stricken, aber auch mit anderen handwerklichen Techniken selber machen kann: Lätzchen, Knuddeltiere, Geburtsanzeigen, Nachtlicht, Girlanden, Kleidungsstücke, Windeltasche, Schnullerkette, dekorative Objekte fürs Kinderzimmer wie Mobiles oder ein Holzregal sowie ein paar ausgefallene Rezepte zur Beikost. Die Anleitungen werden gut nachvollziehbar Schritt für Schritt erklärt und mit zahlreichen Detailfotos veranschaulicht. Im Anhang finden sich Schnittmuster und Vorlagen, die meisten Modelle richten sich an Anfängerinnen.

 ------------------------------------------------------------------------------------------------------
       Ans andere Ende der Welt
Lyra ist inzwischen Studentin und durch eine furchtbare Entscheidung kann sie sich von ihrem Daemon trennen. Doch diese Möglichkeit sorgt dafür, dass sich die beiden immer mehr entzweien und unglücklich miteinander sind. Als Lyras Daemon versucht, ihre Fantasie wiederzufinden und sich alleine auf den Weg nach Deutschland macht, beginnt für beide ein neues Abenteuer. - Der Autor erzählt die Geschichte seiner Protagonistin aus der Trilogie "His dark materials" weiter und spart auch hier nicht mit Andeutungen, losen Enden und spannenden Enthüllungen. Sehr spannend.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
 
       Dankbarkeiten

Bestsellerautorin D. de Vigan legt mit ihrem neuen Roman eine Geschichte über das Alter vor. Michka, die das Leben einer unabhängigen Frau geführt hat, gerät an einen Punkt, an dem sie nicht mehr alleine zurechtkommt. Der Umzug in ein Pflegeheim wird zu einem alles verändernden Einschnitt. Immer mehr Wörter kommen ihr abhanden. Inmitten all des Verlustes hat sie noch etwas Wichtiges zu erledigen: Sie will sich unbedingt bei dem Ehepaar bedanken, dass ihr während des 2. Weltkriegs das Leben gerettet hat. - D. de Vigans neuer Roman ist traurig und tröstlich zugleich. Die Last des Alters wird ohne Beschönigung beschrieben. Michkas Verfall ist weder vom Logopäden noch von ihrer Nachbarin Marie aufzuhalten. Die Abhängigkeit und die Fremdbestimmtheit im Pflegeheim machen ihr genauso zu schaffen wie der bewusste, immer schlimmer werdende Verlust der Sprache. Trotzdem hat Michka es noch ganz gut getroffen. Der kurze Roman liest sich gut und leicht und verbreitet mit seinem tröstlichen Ende Hoffnung.

------------------------------------------------------------------------------------------------------ 
       Requiem für einen Freund
Staatsanwältin Carolin Weigert steht kurz davor, einen riesigen Bestechungsskandal aufzudecken, und stirbt plötzlich einen rätselhaften Tod. Jahre später schickt das Finanzamt dem Berliner Anwalt Vernau einen Mitarbeiter zur Betriebsprüfung. Kurz darauf liegt der Mann erschossen in Vernaus Büro. Die Polizei geht von Selbstmord aus, aber Vernau hegt Zweifel. Vor allem als er herausfindet, dass der Beamte heimlich für die tote Staatsanwältin weiter ermittelt hat. Ein Netz aus Korruption und Gewalt zieht sich bis in die höchsten Kreise Berlins, und Vernau gerät ins Visier der Schattenmänner, die jeden aus dem Weg räumen, der ihre Kreise stört ... Sehr gerne empfohlen.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      
      Rhabarber
Bald beginnt die Rhabarberzeit, es gibt bisher jedoch nicht viele Kochbücher, die ihren Fokus ausschließlich auf den Rhabarber legen (zuletzt "Rhabarber" von R. Pranschke: ID-A 21/16). Vorgestellt werden hier über 30 Rezepte für süße und herzhafte Gerichte, Eingemachtes sowie Getränke. Rhabarber in Desserts ist schon lange beliebt, der Autor möchte davon überzeugen, dass dieses Gemüse viel mehr kann, z.B. Rhabarber in Risotto, auf Pizza, als süßsaures Wokgericht oder Rhabarber-Crumble, hier wird das Gemüse frisch verarbeitet. Im zweiten Teil des Kochbuchs gibt es Rezeptanleitungen für Kompott, Relish, Chutney und Saft, das Einmachgut wird dann in weiteren Rezepten verwendet, z.B. im Pulled Pork Burger. Mit übersichtlichen Arbeitsanleitungen und schönem Rezeptfoto zu jedem Gericht. Außerdem Informationen zu Geschichte, Anbau und Sorten. Lecker! Da muss man zugreifen.


.
.

xxnoxx_zaehler